Zahnen beim Baby

Wenn die Babys zahnen, ist das sehr schmerzhaft für sie. Deswegen schlafen die Babys unruhig, quengeln die ganze Zeit und manchmal kriegen die Babys sogar Fieber.

Die Symptome beim Zahnen sind:

  • die Babys stecken die Hand in den Mund
  • beissen an allem was in der Näher ist
  • produzieren viel Speicheln
  • haben kein Appetit

Eine natürliche Linderung bringt oft ein geeignetes BeissringDamit können die Babys selber an den betroffenen Zahnfleischstellen reiben. Ein Beissring sollte in keiner Grundausstattung eines Babys fehlen. Um noch bessere Wirkung bei den Beissringe zu erreichen, kann man diesen leicht kühlen. Viele Müttern schwören auf die Wirkung der homöopathischen Mittel wie der Globuli Kügelchen für Babys. In der Apotheke gibt es auch ein homöopathisches Gel, den man auf dem Zahnfleisch auftragen kann. Auch sehr verbreitet und erprobt natürliche Mittel gegen Schmerzen beim Zahnen für Babys ist eine Bernsteinkette. Beim Tragen durch die Reibung und die Körpertemperatur lösen sind Etherischöl aus der Bernsteinkette und diese lindern dann auf natürliche Art die Schmerzen beim Zahnen der Babys.

 Zahnen bei Babys kommt oft relativ schnell ab ca. vierten Monat und verläuft sehr unterschiedlich. Neben den natürlichen Mitteln sollte man unbedingt beim Fieber oder besonders starken Schmerzen den Kinderarzt aufsuchen und das Kind untersuchen lassen. Der Arzt kann dann ein schmerzlinderndes Gel oder Zäpfchen verschreiben. Die Mittel helfen meisten sofort und gut. Die Zeit in den Babys zahnen ist für alle beteiligen Personen sehr schwer. Die Babys haben zum Teil starke Schmerzen, Fieber und kauen die ganze Zeit auf dem Beissring. Die Eltern haben noch weniger Schlaf als sonst und müssen in der Zeit wo das Baby zahnt noch viel mehr Geduld für das Baby aufbringe.   

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Zahnen beim Baby, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar